WiMAXtalk logo WiMAX Breitband
  FAQ    Suchen    Registrieren  Login 

Verbraucherschutz einschalten?


 
MoobiAir - mobile DSL flat

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    WiMAXtalk - Der neue drahtlose Breitbandstandard aus Nutzerperspektive Foren-Übersicht -> Berlin/Brandenburg
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Angel_ontop



Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 25.10.2007, 17:23:57    Titel: Verbraucherschutz einschalten? Antworten mit Zitat

Hi liebe Wimaxer,

wieder ein mal neue nicht so positive Nachrichten aus Pankow. Trotz mehrfachen beschwerden und Nachweis meiner Protokolldatei meiner Fritzbox wegen der massiven Verbindungsabbrüche bei mir (Pankow nähe Rathaus) weigert sich Maxxonair nach wie vor meine Kündigung zu akzeptieren.
Auf eine Beschwerde bekam ich, man höre und staune eine Antwort per E-Mail. Darin gaben sie mehr oder weniger zu, dass die Basisstation zur Zeit überlastet ist... Hallo, dass geht schon seit über 3 Monaten so. Mitlerweile ist es so schlimm, dass ich so gut wie gar nicht mehr bzw. selten und für kurze Zeit ins internet komme (reine Glückssache).
Von der Bandbreite von gerade mal maximal ISDN niveu brauche ich nicht mehr reden. Der Hammer ist aber, dass ich weder Nacht noch morgens oder irgendwann an einem Tag richtig ins Internet komme. Selbst die Aussenantenne kann sich häufig nicht mit der Basisstation verbinden (trotz Sichtverbindung).

Nun bin ich am überlegen mich an den Verbraucherschutz zu wenden...

Was meint ihr? Sinnvoll oder eher ein Schuss in den Ofen?


Gruß aus Pankow


PS: Genervte mit Pankower können sich auch gerne mit mir über dieses Forum in Verbindung setzen zwecks Erfahrungsaustausch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samadhi



Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 49
Wohnort: Berlin - Hohenschönhausen

BeitragVerfasst am: 30.10.2007, 04:04:05    Titel: Antworten mit Zitat

verbraucherschutz ist immer sinnvoll.
es gibt aber auch noch einen anderen weg. schreib den ne mail, besser wär fax oder brief (per einschreiben), dass du ihnen 2 wochen zeit gibst, um die vertraglich vereinbarten leistungen zu erfüllen. sollten sie dem nicht nachkommen, drohst du, weniger geld zu überweisen.
nachdem ich diese mail abgeschickt hatte, bekam ich 2 stunden später die antwort, dass eine preisregulierung nicht möglich sei, aber sie mir ein sonderkündigungsrecht einräumen würden.
kann klappen, muß nicht klappen. die idee mit der verbraucherschutzzentrale halte ich aber erstmal für das beste...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
acan



Anmeldungsdatum: 22.11.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 01.11.2007, 20:33:04    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Preisminderung, wie es sie durch Sachmängel bei Kaufverträgen gibt, ist bei Dienstverträgen im BGB leider nicht vorgesehen. Kündigung ist für mich keine Option, da es bei mir immer noch kein richtiges DSL gibt. Im Grunde sollte das aber auch keine Rolle spielen, da maxxonair ja durch den Dienstvertrag zur Leistungserbringung verpflichtet ist. Es wäre interessant zu wissen, ob jemand die ganze Angelegenheit mal einem Rechtsanwalt gezeigt hat, ansonsten wird es Zeit eine Rechtsschutzversicherung in Anspruch zu nehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
track42



Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 14.12.2007, 11:48:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ich habe gerade eine außerordentliche Kündigung an die DBD geschickt. Hauptgrund war das Unterschreiten des SLA (Service Level Agreement) in den AGBs, in denen sie eine bestimmte prozentuale Verfügbarkeit (habe den genauen Wert gerade nicht parat) auf 365 Tage gerechnet garantieren.
Mit an die email habe ich alle möglichen meiner zig Beschwerden mit Daten und auch Ausfallzeiten geheftet.
Heute kam die Zustimmung "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht", also auf Kulanz. Wahrscheinlich ging das auch deshalb so reibungslos, weil mein Vertrag eh am 8.2. ausgelaufen wäre.

Wie auch immer - ich blicke mit gemischten Gefühlen auf Wimax zurück.
Es hat mich aus dem Modem-Zeitalter hausgeholt, das sollte man nicht vergessen. Gleichzeititg war es für professionelles Arbeiten (z.B. Remote in Datenbanken) nie geeignet, da es zu oft Verbindungsabrüche gab und das Netz zu langsam ist. Speziell nachdem die DBD auch VoIP anbietet, ist die Geschwindigkeit in meiner Wahrnehmung nochmal runtergegangen. Für den privaten und schulischen Gebrauch und auch für Online-Games reicht Wimax aber i.d.R. aus.
Seit letzter Woche habe ich DSL6000 und bin sehr zufrieden.
Damit verabschiede ich ich aus diesem Forum, werde aber noch hin und wieder sehen, ob sich in diesem Thread hier etwas tut.

Gruß,
Track 42
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    WiMAXtalk - Der neue drahtlose Breitbandstandard aus Nutzerperspektive Foren-Übersicht -> Berlin/Brandenburg Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum
Powered by 030 Datenrettung Berlin © 2001, 2005
PC Notdienst Berlin